GEDANKENTRAUM

Die Hoffnung stirbt zuletzt...........

....aber vor der Hoffnung und nach der Hoffnung steht bei mir das Heimweh. Das Heimweh hat heute wieder "zugeschlagen" in einem Masse, das fast unerträglich ist.

Eigentlich hatte ich geplant, mit einer Bekannten um den 12. September wieder nach London und Hastings zu fahren. Aber seit dem letzten Dienstag ist dieser Traum geplatzt. Leider kann sie es doch nicht einrichten und so bleibe ich in meinen Herbstferien zu Hause, wo ich nach all den Jahren doch nicht daheim bin.

So gerne wollte ich diese Dame mit Taube auf dem Kopf vor St. Pauls in London besuchen. Ich weiss, Sie wartet dort auf mich.

 

 

Photobucket

Und St. Pauls hätte mir für eine kurze Zeit Ruhe gegeben...

 

Photobucket

Ruhe, die ich so drigend brauchen wurde. Nicht Ruhe zum Schlafen, sondern Ruhe um mein Seele gesunden zu lassen.

Meine Tochter hat mich getröstet und gemeint, Weihnachten oder über den Jahreswechsel komme ich mit Dir "nach Hause". Lieb von ihr, so bleibt also noch die Hoffnung.

Irgendwie muss ich einen Weg finden, möglichst günstig von der Schweiz nach England zukommen. Mit der Bahn hätte ich ca. 9 Stunden. Stunden in denen ich lesen könnte und mich freuen könnte auf die Zeit zu Hause. Dann müsste ich noch eine einfache Unterkunft finden, die ich immer wieder buchen könnte.

Steht also vor der Hoffnung noch das Träumen? So wäre doch einfach viel weniger Platz für das Heimweh. Aber etwas Gutes gegen das Heinweh habe ich ja hier: Eine starke Tasse Tee mit englischen Biskuits.

22.8.08 15:07

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


rielei (23.8.08 18:53)
.. und die Taube wird hoffnungsvoll auf Dich warten!

Na wie wäre es, wenn Du allein fährst?
Vielleicht mit zweierlei oder mehreren Tickets.
In D gibt es oft günstige Zugtarife.

Sehnsucht ist wirklich ganz was Schlimmes und bei Heimweh, so stelle ich mir vor, muss es sehr ähnlich sein.
Doch liebe E., so hast Du auch ein Ziel!
Alles Liebe für Dich,
Gabi

Wundere Dich nicht, wenn Du 2 Abos weniger hast.
Ich bekomme es gleich 3 mal und habe 2 aufgehoben;-)


Lemmie / Website (23.9.08 11:03)
Liebe Doriana!
9 Stunden Zugfahrt sind nicht so lang. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du bald in die Heimat fahren kannst.
Lieben Gruß
Lemmie

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen